Kostenloser Versand ab 200 €

Fachberatung von Jägern

neutrale Rechnung & Versand

Stephan & Marco beraten dich in 🇩🇪🇬🇧!
+49 (0)3491 - 43 26 68

Verfügbare Ware sofort versandfertig!

Test

Im Vergleich: Infiray Eye III EH35 & Hikmicro Falcon FQ35

28. Dezember 2023

Wer gewinnt im direkten Vergleich?

Für unseren großen Infiray Eye III EH35 und Hikmicro Falcon FQ35 Vergleich sind wir wieder im Bestand inmitten des Jagdreviers unterwegs: Zuvor haben wir die Leistung der beiden Wärmebildkameras auf dem Feld verglichen, wo wir Anblick auf zwei Stück Damwild hatten. Trotz der weiten Entfernung von mindestens 600 m haben hier beide Geräte super abgeliefert – ein optimaler Auftakt für unseren Direktvergleich. Was die Geräte noch draufhaben, erfahrt ihr in unserem Infiray Eye III EH35 vs. Hikmicro Falcon FQ35 Vergleich. Schaut am besten gleich rein!

 

Der Vergleich im Revier: Infiray Eye III EH35 & Hikmicro Falcon FQ35

Hier liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Geräte

In unserem Test haben sich beide Geräte wirklich gut geschlagen. Gerade da die technischen Details der Kameras nahezu identisch sind, sind es bei diesem Vergleich Feinheiten, die den Unterschied ausmachen.

Die wichtigsten Punkte haben wir nachfolgend für euch hervorgehoben:

 

  • Akkusystem: Ein entscheidender Faktor, der für viele Jäger möglicherweise den Ausschlag bei der endgültigen Kaufentscheidung gibt, liegt im Unterschied der Akkusysteme beider Geräte. Das Hikmicro-Gerät verfügt über ein Wechselakkusystem, während das Infiray-Gerät mit einem fest verbauten Akku ausgestattet ist. Das Infiray-Gerät wird einfach über ein USB-C-Kabel geladen, wobei der feste Akku keineswegs als Nachteil betrachtet wird. Das EH35 zeichnet sich durch Kompaktheit, Leichtigkeit und eine ergonomische Handhabung aus. Im Gegensatz dazu ermöglicht das Hikmicro-Gerät den direkten Austausch des Akkus im Revier, da zwei Ersatzakkus im Lieferumfang enthalten sind.

    An dieser Stelle ein Hinweis von uns: Solltet ihr euch dazu entscheiden, eure Sammlung an Wechselakkus um einen dritten Akku zu vergrößern, solltet ihr darauf achten, dies bei seriösen Händlern zu tun, deren Ware nach den deutschen Normen gefertigt wurden. Wir mussten leider feststellen, dass gerade Ware aus China häufig nicht den DIN entspricht und teilweise zu groß oder breit für die Akkufächer ist. Zudem solltet ihr sicherstellen, dass der Akku die Mindestspannung eurer Geräte erfüllt – andernfalls zeigt euch das Wärmebildgerät kontinuierlich einen leeren Akku an. Daher gilt: Augen auf beim Akkukauf!

  • Bedienung: Während das Falcon FQ35 von Hikmicro in Bezug auf das Akkusystem punktet, hat das Infiray Eye III EH35 die Nase vorn in puncto intuitive Bedienung. Hier wurde sich wirklich auf das Nötigste beschränkt: Allein mit einem Drehrädchen, welches man bestätigen kann, sowie einer Taste zum An- und Ausschalten der Kamera kann man durch alle Funktionen navigieren. Zusätzlich erkennt das Gerät, wenn ihr den Deckel zuklappt. Entsprechend erscheint eine Meldung auf dem Display und ihr könnt mit einem kurzen Tastendruck entscheiden, ob das Gerät ausgeschaltet oder in den Standby-Modus versetzt wird. Das ist wirklich praktisch! So kann man das Gerät schnell in die Tasche stecken und direkt weiterpirschen. Öffnet ihr den Deckel erneut, schaltet das Gerät ein – so die Theorie. In der Praxis hatten wir mehrmals den Fall, dass wir den Deckel mehrmals öffnen mussten, bevor das Gerät reagierte.
  • Handling im Jagdalltag: Im Revier haben uns beide Kameras wirklich überzeugt:  Der Dioptrienausgleich funktioniert bei beiden Geräten ähnlich und lässt sich gut am hinteren Teil der Kameras einstellen. Die Fokussierung ist bei beiden Geräten vorn am Objektiv mit einem Ring zu bedienen und geht ebenso leicht von der Hand. Was die Größe angeht, ist das Infiray definitiv handlicher und angenehmer zu halten. Das Hikmicro dagegen wirkt im direkten Vergleich – viel größer.
    Das Falcon FQ35 von Hikmicro verdient sich hingegen zwei weitere Pluspunkte bei dem Deckel, welcher sich drehen und dem Okular, welches sich angenehmer auf das Auge aufsetzen lässt.
  • Bildqualität: Während unseres Jagdausfluges hat sich gezeigt, dass sich bei der Meinung über die Bildqualität der jeweiligen Kameras die Geister scheiden: Stephan ist der Ansicht, dass das Bild beim Infiray überlegen ist. Es war für ihn klarer, detailreicher und nicht ganz so hell im Vergleich zum Hikmicro. Marco hingegen fand das Bild beim Hikmicro etwas besser. Es zeigt sich also, dass hier die persönlichen Vorlieben eine Rolle spielen.
  • Zoom: Bei den Zoomstufen waren wir wirklich von dem Infiray EH35 begeistert – diese haben einiges zu bieten: Mit dem praktischen Drehrad könnt ihr stufenlos zoomen, und das Bild lässt sich ganz einfach von 2-facher Grundvergrößerung auf beeindruckende 4-fache digitale Vergrößerung erweitern. Das ermöglicht eine wirklich flexible Anpassung eurer Sicht.

Technische Details des Infiray Eye III EH35 & Hikmicro Falcon FQ35 Vergleichs

Alle technischen Details der Kameras aus unserem Vergleich auf einen Blick:

  Infiray Eye III EH35 Hikmicro Falcon FQ35
Sensor 640 × 512 Pixel VOx 640 × 512 Pixel VOx
Sensor-Pitch 12 µm 12 µm
Sensor-Sensitivität < 25 mk < 20 mk
Display 1440 × 1080 Pixel AMOLED 1024 × 768 Pixel OLED
Bildfrequenz 50 Hz 50 Hz
Objektiv 35 mm 35 mm
Grundvergrößerung 2 x 1,82 x
Sehfeld 21 m/100 m 22 m/100 m
Detektionsdistanz 1800 m 1800 m
Akkulaufzeit (bei 25°С) ca. 8 h ca. 5 h pro Akku
Interner Speicher 32 GB 64 GB
Aufnahmefunktion Ja Ja
WiFi-Funktion Ja Ja
Gewicht ca. 483 g 565 g

Unser Fazit: Infiray Eye III EH35 & Hikmicro Falcon FQ35 – klare Kaufempfehlung

In Bezug auf beide Geräte können wir zu dem Schluss kommen, dass sie beide eine eindeutige Kaufempfehlung verdienen, vor allem wegen der beeindruckenden Leistung ihrer großen 640er-Sensoren. Beide bieten Qualität auf höchstem Niveau und erfüllen die Erwartungen an Wärmebildgeräte. Besonders hervorzuheben ist das Infiray, das nicht nur durch seinen attraktiven Preis punktet, sondern auch mit seiner kompakteren Formgebung überzeugt. Diese Kombination aus Wirtschaftlichkeit und leichter Handhabung macht das Infiray Eye III EH35 zu einer äußerst verlockenden Option für Waidmänner. Insgesamt können wir für beide Geräte eine klare Empfehlung aussprechen, da beide eine herausragende Bildqualität und ausgezeichnete Funktionalität bieten, während das Infiray zusätzlich durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besonders interessant ist.

Du hast die passende Wärmebildkamera für die Jagd bisher nicht gefunden? Unsere Wärmebild-Spezialisten helfen dir weiter und beraten dich zu diesen Wärmebildgeräten und vielen weiteren Produkten in unserem Onlineshop. Nimm ganz einfach Kontakt zu uns auf und wir finden gemeinsam das passende Gerät für dich. Waidmannsheil!

Aufnahmen aus dem Revier – Infiray Eye III EH35 & Hikmicro Falcon FQ35 Vergleich

Wir haben für euch ein paar Aufnahmen mit dem Hikmicro Falcon FQ355 Wärmebild-Handgerät angefertigt. Bitte beachten: die Sensor-Auflösung liefert 640 x 512 Pixel – für das Video wurde der Clip vergrößert! Aufnahmeabstand ca. 30 – 50 Meter.

Hier gibt es die Aufnahmen des Infiray Eye III EH35 Wärmebild-Handgerät. Der Aufnahmeabstand lag bei ca. 30 – 50 Meter.

Sehfeldbreite simulieren

Unser “Sehfeldrechner” verdeutlicht die Bereite des Sehfeldes bei der jeweiligen Entfernung. Diese Simulation soll dir helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie groß der Ausschnitt ist, den du durch diese Wärmebildkamera siehst.

Sehfeldrechner
Sehfeldbreite in Meter

Getestete Produkte

Infiray Eye III EH35

Hikmicro Falcon FQ35

Herstellerinfo Hikmicro

HIKmicro ist einer der führenden Anbieter von Wärmebildlösungen auf dem Markt. Besonders in der Sicherheits- und Überwachungsbranche hat sich diese Marke weltweit etabliert. Wie ihr an unserem Test seht, kommt die Expertise des Herstellers auch im Jagd- und Outdoor-Bereich nicht zu kurz. HIKmicro bietet professionelles Wärmebild-Equipment von überragender Qualität an.

Für mehr Infos zu allen angebotenen Produkten von HIKmicro besucht gerne die Seite zum Hersteller in unserem Shop!

Herstellerinformationen zu Infiray

Infiray ist der Hersteller von qualitativ hochwertigen optoelektronischen Geräten im Jagd- und Outdoor-Bereich. Neben Nachtsichtgeräten, Wärmebildkameras und Monokularen bietet Infiray auch Wärmebild- und Nachtsicht-Vorsatzgeräte an.

Weitere Produkte von Infiray findet ihr auf unserer Shop-Seite zum Hersteller.

Die Jagdfreunde Stephan & Marco beraten dich!

Stephan & Marco, Wärmebild-Experten

Telefon: 03491 - 43 26 68
WhatsApp: 01590 - 483 39 73
E-Mail: [email protected]

Weitere Beiträge

TESTS, VORSTELLUNGEN & MEHR

ThermTec Hunt 650 Test: Die neue Benchmark?

ThermTec Hunt 650 Test: Die neue Benchmark?

In unserem heutigen Test stellen wir euch das ThermTec Hunt 650 vor – wir verraten euch, was das Gerät kann, welche Features euch erwarten und was im Lieferumfang enthalten ist. Jetzt reinlesen!

Ausverkauft Sobald der Artikel wieder verfügbar ist, bekommst du von uns eine E-Mail. Sie wird einmalig und nur zu diesem Zweck benutzt.