Kostenloser Versand ab 200 €

Fachberatung von Jägern

neutrale Rechnung & Versand

Stephan & Marco beraten dich in 🇩🇪🇬🇧!
+49 (0)3491 - 43 26 68

Verfügbare Ware sofort versandfertig!

Vorstellung

Hikmicro Condor CQ35L Test: Wo liegen die Stärken und Schwächen des Wärmebild-Handgerätes?

16. Januar 2024

Das Hikmicro Condor CQ35L im Test – Allrounder-Wärmebildkamera der Extra-Klasse

Das Hikmicro Condor ist in zwei Ausführungen verfügbar: das Condor CQ35L mit einem 640er-Sensor und das CH35L mit einem kleineren 384er-Sensor. In unserem heutigen Test stellen wir euch zunächst das Hikmicro Condor CQ35L vor – jetzt direkt reinlesen!

Der Hikmicro Condor CQ35L Test

Der Lieferumfang des Hikmicro Condor CQ35L

Wie immer starten wir unseren Test mit dem Lieferumfang. Hier bekommt ihr alles, was ihr benötigt, um das Gerät direkt in Betrieb und mit auf den nächsten Jagdausflug zu nehmen. Besonders gut finden wir, dass direkt drei Akkus im Lieferumfang enthalten sind. Aufgrund der enorm starken Abbildungsleistung des Condor CQ35L werdet ihr diese auch brauchen – dazu aber später mehr.

Das Zubehör des Hikmicro Condor CQ35L beläuft sich dabei wie folgt:
 

  • Eine Nylontasche
  • Ein Quick Start Guide (eine ausführliche Bedienungsanleitung auf Deutsch erhaltet ihr per Mail oder über das Kundenkonto von uns)
  • Eine Handschlaufe für das Gerät
  • Ein Putztuch
  • USB-C-Ladekabel / Datenkabel
  • Ladeschale für die Akkus
  • Drei 18650er-Akkus
Infiray Finder FH35R V2

Kompakt, ergonomisch, leistungsstark – die Features des Hikmicro Condor CQ35L im Test

Optisch erinnert das Condor CQ35L von der Bauform stark an das Gryphon – von diesem waren wir nicht 100 % überzeugt. Das Condor hingegen gefällt uns wirklich super! Das Erste, was auffällt, ist das kompakte, hochwertige Design. Das Metallgehäuse ist nicht nur robust, sondern dank des gummierten Überzugs und der Daumenvertiefung auch super griffig – selbst bei Nässe. Egal, ob Links- oder Rechtshänder, durch das hautfreundliche Material fühlt sich das Gerät einfach klasse an.

Die Handschlaufe sorgt dabei für einen ergonomischen Halt und verhindert, dass euch das Gerät aus der Hand fällt. In der Handschlaufe ist zudem ein Magnet integriert, der die Objektiv-Schutzkappe sicher fixiert, sodass sie nicht störend am Gerät baumelt. Die Tasten sind zudem weiter auseinandergesetzt und unterschiedlich geformt, sodass man sich super schnell zurechtfindet.

Insgesamt bietet das Condor somit nicht nur eine beeindruckende Leistung, sondern auch eine kompakte Bauweise und eine durchdachte Ergonomie, die die Handhabung und den Komfort maximiert. Kurz gesagt, das Condor ist nicht nur leistungsmäßig top, sondern auch in Sachen Handhabung und Komfort kaum zu toppen. Wenn ihr nach einem Wärmebild-Handgerät sucht, das in jeder Hinsicht überzeugt, dann ist das Condor genau das Richtige für euch!

Weitere wichtige Features, die wir für euch im Hikmicro Condor CQ35L gefunden haben, sind unter anderem die folgenden:

 

  • Durchdachtes Design: Das durchdachte Design des Condor-Wärmebild-Handgeräts verdient besondere Beachtung. Besonders hervorzuheben ist die Sicherung aller losen Teile, wie beispielsweise des Batteriedeckels, mit kleinen Leinen. Diese Lösung verhindert das Verlieren von Komponenten, was besonders während häufiger Batteriewechsel im Dunkeln von großem Nutzen ist.
     
    Der magnetische Objektivdeckel, der an der Handschlaufe befestigt werden kann, stellt eine erhebliche Verbesserung dar. Dieses Feature vermeidet störendes Baumeln und sorgt für eine geräuschlose Handhabung – hier könnt ihr euch sicher sein, dass ihr nichts verschreckt. Die Gummierung des Objektivs verbessert die Griffigkeit erheblich, was eine präzise Bedienung ermöglicht.

    Das Okularstück wurde ebenfalls optimiert und passt sich hervorragend an das Auge an, wodurch ein störender Lichteinfall vermieden und die Konzentration auf das Display erleichtert wird.

    Besonders erwähnenswert ist außerdem die Platzierung des Laserentfernungsmessers. Durch seine Anordnung unterhalb der optischen Achse trägt er zur ausgezeichneten Balance des Geräts bei, was eine einfache und präzise Handhabung ermöglicht – top!

  • Akkuwechselsystem: Das Hikmicro Condor CQ35L ist mit einem Hersteller-ungebundenen Akkuwechselsystem ausgestattet. Stattdessen können handelsübliche 18650er-Akkus verwendet werden, wobei lediglich auf die korrekte Spannung zu achten ist. Dies ermöglicht es euch, die Akkus bequem und kosteneffizient zu beschaffen.Drei der Akkus sowie eine passende Ladeschale erhaltet ihr direkt im Lieferumfang. Das regelmäßige Laden vor euren Jagdausflügen können wir euch dabei wirklich ans Herz legen – aufgrund der enormen Abbildungsleistung ist nämlich nur eine Akkuleistung von maximal zwei  Stunden (pro Akku) realistisch.
  • Präzise Laserentfernungsmessung: Bei dem Laser könnt ihr zwischen mehreren Stufen wählen und auch die Messintervalle bestimmen – hier empfehlen wir euch, die kleinste Einstellung zu wählen, um den Akku ein wenig zu schonen. Das Laserkreuz selbst ist zwar klein, dafür aber auch sehr genau. Während unseres Tests im Revier konnten wir die Stücke wirklich sehr genau reinmessen.Die Entfernung des Lasers beträgt dabei ungefähr 800 bis 1000 m. Diese Zahl bezieht sich dabei immer auf optimale Witterungsbedingungen – bedenkt, dass bei zum Beispiel hoher Luftfeuchtigkeit der Laser nicht einwandfrei funktioniert. Das ist allerdings normal und deutet nicht auf einen Defekt hin.
  • Zoomfunktion und Bild-im-Bild-Modus: Der Zoom ist wirklich einmalig auf dem Markt und zielt darauf ab, die Herausforderungen des Digital-Zooms anzugehen. Bei den meisten Wärmebildgeräten führt eine höhere Zoom-Stufe nämlich zu einer Verschlechterung der Bildqualität. Je höher die Zoom-Stufe, umso rauschiger das Bild – normalerweise. Wenn ihr mit dem Condor zoomt, wird das Bild automatisch nachoptimiert, was zu schärferen Konturen und gegebenenfalls einer höheren Detailgenauigkeit je nach Witterungsbedingungen führt. Selbst im Bild-im-Bild-Modus funktioniert das einwandfrei! Bei diesem bleibt der Originalausschnitt gleich groß und nur das Bild-im-Bild wird vergrößert. So behaltet ihr weiterhin eine klasse Übersicht, was gerade beim Ansprechen eine wahnsinnige Hilfe ist – absolute Klasse!
  • Neigungs-Sensor: Der Neigungs-Sensor des CQ35L dient als Standby-Steuerung und trägt dazu bei, die Energieeffizienz des Condor zu maximieren. Wenn das Gerät an der Umhängeschlaufe hängt oder seitlich liegt, erkennt der Neigungs-Sensor, dass es gerade nicht aktiv genutzt wird. Infolgedessen schaltet sich das Condor automatisch in den Standby-Modus, um Energie zu sparen und die Akkulaufzeit zu verlängern. Wir finden, dass das wirklich eine klasse Alternative zu dem klassischen Augensensor ist, bei welchem das Gerät häufig sehr nah an das Gesicht gehalten werden muss, was durchaus unangenehm sein kann.

Technische Details des Hikmicro Condor CQ35L Tests

Das Condor CQ35L, ist mit einem äußerst sensiblen 640 × 512 Pixel Detektor und einem 35 mm Objektiv ausgestattet. Mit einem Sichtfeld von 22 Metern auf 100 Metern ist es ideal für verschiedene jagdliche Einsatzgebiete, von Feldrevieren bis zu Waldrevieren, und wirklich sehr gut gelungen. Dem Condor CQ35 wird zudem ein hochwertiges OLED Display spendiert, welches durch seine Kontrastfähigkeit die Bildqualität erheblich verbessert und mit 1024 × 768 Bildpunkten ein ultraklares Bild generiert.

Die technischen Details des Wärmebildgerätes im Überblick:

  Das Hikmicro Condor CQ35L
Sensor 640 × 512 Pixel VOx
Sensor-Pitch 12 µm
Sensor-Sensitivität < 20 mk
Display 1024 × 768 Pixel OLED
Bildfrequenz 50 Hz
Objektiv 35 mm
Grundvergrößerung 2 x
Sehfeld 21,9 × 17,5 m/100 m
Detektionsdistanz 1800 m
Akkulaufzeit (bei 25°С) pro Akku ca. 2 h
Interner Speicher 56 GB
Aufnahmefunktion Ja
WiFi-Funktion Ja
Gewicht mit Akku ca. 482 g

 

Unser Fazit zum Hikmicro Condor CQ35L Test

Insgesamt ist das HIKMICRO Condor CQ35L eine vielseitige und leistungsstarke Wärmebildkamera für die Jagd. Mit seiner erstklassigen Ausstattung und hochauflösendem Sensor bietet es eine herausragende Leistung, und die Möglichkeit des Akkuwechsels und des Laserentfernungsmessers machen es zu einem empfehlenswerten Begleiter für jeden Jäger. Daher: klare Kaufempfehlung von unserer Seite!

Du hast die passende Wärmebildkamera für die Jagd bisher nicht gefunden? Das Team von Waermebild24 hilft dir gerne weiter und berät dich zu diesem Wärmebildgerät und vielen weiteren Produkten in unserem Onlineshop.

Nimm ganz einfach Kontakt zu uns auf und wir finden gemeinsam genau das richtige Gerät für dich. Waidmannsheil!

Aufnahmen aus dem Revier zum Hikmicro Condor CQ35L Test

Wir haben für euch ein paar Aufnahmen mit dem Hikmicro Condor CQ35L Wärmebild-Handgerät angefertigt. Der Aufnahmeabstand lag bei ca. 30 – 50 Meter.

Sehfeldbreite simulieren

Unser “Sehfeldrechner” verdeutlicht die Bereite des Sehfeldes bei der jeweiligen Entfernung. Diese Simulation soll dir helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie groß der Ausschnitt ist, den du durch diese Wärmebildkamera siehst.

Sehfeldrechner
Sehfeldbreite in Meter

Getestetes Produkt

Hikmicro Condor CQ35L

Herstellerinfo Hikmicro

HIKmicro ist einer der führenden Anbieter von Wärmebildlösungen auf dem Markt. Besonders in der Sicherheits- und Überwachungsbranche hat sich diese Marke weltweit etabliert. Wie ihr an unserem Test seht, kommt die Expertise des Herstellers auch im Jagd- und Outdoor-Bereich nicht zu kurz. HIKmicro bietet professionelles Wärmebild-Equipment von überragender Qualität an.

Für mehr Infos zu allen angebotenen Produkten von HIKmicro besucht gerne die Seite zum Hersteller in unserem Shop!

Die Jagdfreunde Stephan & Marco beraten dich!

Stephan & Marco, Wärmebild-Experten

Telefon: 03491 - 43 26 68
WhatsApp: 01590 - 483 39 73
E-Mail: [email protected]

Weitere Beiträge

TESTS, VORSTELLUNGEN & MEHR

ThermTec Hunt 650 Test: Die neue Benchmark?

ThermTec Hunt 650 Test: Die neue Benchmark?

In unserem heutigen Test stellen wir euch das ThermTec Hunt 650 vor – wir verraten euch, was das Gerät kann, welche Features euch erwarten und was im Lieferumfang enthalten ist. Jetzt reinlesen!

Ausverkauft Sobald der Artikel wieder verfügbar ist, bekommst du von uns eine E-Mail. Sie wird einmalig und nur zu diesem Zweck benutzt.